Unsere Zucht "von den Bajuwaren"

Wie hat alles angefangen? In die Cavaliere verliebten wir uns schon 1976. In einer Hundezeitschrift war ein Foto und ein Bericht über diese wunderbare Hunde-Rasse.


Wir nahmen mit einem Züchter aus Jüterbog Kontakt auf und hatten Glück. "Gitta vom Inesgarten" (Zuchtbuchnummer 87), ein süßes Tricolour-Mädchen, zog im Mai 1976 in unsere Familie ein.

Kurze Zeit später folgte aus Luckenwalde "Bonito vom Betuniensteg" (Zuchtbuchnummer 82), ein bezaubernder Blenheim-Rüde. Aus Berlin kamen dann noch "Binny vom Schloss Manet" (black and tan) und "Kay von Zolli's Hobby" (blenheim) dazu.

Mit diesen Cavalieren bauten wir uns eine Zucht auf, die den Zwinger-Namen "von Mon Amour" bekam. Ende 1977 durften wir uns über den ersten Wurf freuen.

Bis 1983 hatten wir insgesamt 10 Würfe mit unseren Hündinnen, dann folgte aufgrund mehrerer Umzüge eine längere Zucht-Pause.

Erst 1988 kam dann wieder ein Cavalier-Mädchen bei uns in Bayern an. Es war "Brixi vom Ihlenpool" - mit ihr hatten wir 1989 den ersten und einzigen Wurf - unsere Zucht "von den Bajuwaren" war geboren.

Als unser altes, gutes Mädchen "Brixi" schon ein Jahr im Hundehimmel war, hielten wir es so ganz OHNE nicht mehr aus...

Bei Claudia Hollweg konnten wir uns Ende 2002 die zauberhafte "Rosebury Girlfriend", genannt Lissy, erobern.

 

 

Informationen gesucht!

Es würde uns sehr interessieren, ob es in den 80-er Jahren Nachkommen von "Mon Amour" gab. Über diesbezügliche Hinweise würden wir uns jederzeit sehr freuen!